FEDERHELD

SELTSAME GESCHÖPFE

UTOPISCHE REIHE

ABENTEUER

MUSIK

TEAM

INFO



Kollaborateure
Gardemann, Jan
Grave, Uwe Helmut
Guhr, Stefan
Preissler, Luisa
Schäfer, Kolja
Scherwinski, Klaus


Gardemann, Jan
Autor und Initiator von Federheld.com
 


Grave, Uwe Helmut
Lektorat
 
Uwe Helmut Grave

Geboren im Jahre 1955 habe ich jahrzehntelang ordentlich drauflosgelebt. Na schön, es fing zunächst langweilig an: Schulabschluss, Einzelhandelskaufmannslehre, Bundeswehr... doch dann verließ ich den bürgerlichen Weg und betrat über beschwerliche Trampelpfade die faszinierende Welt des Schreibens. In meinen Anfangsjahren überbrückte ich finanzielle Engpässe durch verschiedene Nebenjobs, zum Beispiel als Waldarbeiter, Buchbindereihelfer, Fensterputzer, Möbelpacker, Gabelstaplerfahrer, Gärtnergehilfe, Kontrolleur, Zeitungsausträger, Anzeigentexter, Interviewer, Fahrbegleiter bei der Lebenshilfe und einiges mehr, und gleichzeitig schrieb ich Kurzstories, Heftromane, Krimitaschenbücher. Zwischendrin war ich auch ein bisschen journalistisch tätig. Später ging es als Freiberufler ohne Nebenjobs weiter, mit allen „Auf’s und Ab’s“, sogar mit einem richtig schönen beruflichen Absturz ohne Netz und doppelten Boden!
Zu meinen Lieblingstätigkeiten gehörte das Schreiben von Szenarios für Deutschlands älteste Comicreihe Gespenstergeschichten. Ich erfand mehrere tausend Exposés, von denen circa 1200 vom Redakteur für veröffentlichungswürdig befunden wurden, und diese arbeitete ich Bild für Bild zu spannenden Szenarien aus, anhand derer die Zeichner dann die Geschichten komplettierten. (Gerüchten zufolge sind Zeichnungen für Comics nämlich nicht ganz unwichtig.) Der Texter Hajo F. Breuer fügte anschließend nach eigenem Gusto die Sprechblasen hinzu. Im Klartext: Jene Comicserie, an der übrigens mehrere deutsche Autoren sowie Zeichner aus verschiedenen Ländern mitarbeiteten, war eine erfolgreiche Teamarbeit. Hunderte meiner Geschichten wurden laufend nachgedruckt... Mittlerweile schreibe ich hauptsächlich für die phantastische Science Fiction-Buchreihe Ren Dhark, betätige mich aber auch als Zeitschriftenautor, Lexikograph, Korrekturleser und Lektor – ich bin halt ein umtriebiger Mensch. Noch ein bisschen was Privates gefällig?
Ich bin verheiratet, und weil ich mich mit Rücksicht auf meine Mitmenschen nicht vermehren möchte, bleibe ich kinderlos. In meiner niedersächsischen Heimatstadt Wolfenbüttel lebe ich seit meiner Geburt. Das Zigeunerblut in mir führt jedoch zu unberechenbaren Umtrieben, weshalb ich bereits dreimal innerhalb der Stadt umgezogen bin, zuletzt aus einem ehemaligen Pfarrhaus in ein ehemaliges Waisenhaus mit einem gedankeninspirierenden unheimlichen Dachbodenturm – ich liebe solche alten Gemäuer!
Ich verreise des öfteren mit meiner Frau (sie besteht darauf, dass ich sie mitnehme – nicht einmal zur Silberhochzeit vor fünf Jahren durfte ich allein wegfahren), doch keine unserer Erholungsreisen dauerte bisher länger als ein paar Tage. Unsere Reisedevise lautet: Besser kurz und spannend als lang und langweilig. Von jeder Reise bringe ich mir leckere dunkle Schokolade mit. Für manche Zeitgenossen schmeckt Zartbitterschokolade immer gleich, doch der wahre Kenner schmeckt jede Nuance heraus.
Freude am Lesen!
U.H.G.


Guhr, Stefan
Grafik-Designer
Stefan Guhr Grafik-Designer (Dipl. FH)

Seit 20 Jahren für deutsche Großverlage tätig. Konzeption, Entwicklung und Gestaltung von verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften. Schwerpunkt: Editorial-Design, Infografik.
Einige Jahre angestellt als Leiter Sonderproduktion, bei der Axel-Springer AG.
Seit drei Jahren wieder freiberuflich für verschiedene Printobjekte tätig, aber auch Entwicklung von Werbekampagnen und Corporate Design für Unternehmen.

Kontakt: Stefan.Guhr@hotmail.de


Preissler, Luisa
Leider keine
Abbildung vorhanden.
Illustratorin
 


Schäfer, Kolja
Illustrator
 
Kolja Schäfer

Geboren 1975 in Bad Neuenahr-Ahrweiler besuchte er nach dem Realschulabschluss die weiterführende „Staatl. Glasfachschule Rheinbach“ mit Schwerpunkt Grafik-Design.
Nach dem Zivildienst und einem Auslandsaufenthalt in Rotterdam, absolvierte Kolja Schäfer 2003 den Diplom-Studiengang „Design“ in Köln.
Kolja Schäfer erlernte das Malen und Zeichnen schon früh bei seiner Mutter Roos Schäfer-Senteur, die 1981 die „Malschule Roos“ gründete, dessen Leitung Schäfer 2003 übernahm. Dort ist er heute als freischaffender Mal- und Zeichenlehrer tätig.
Neben verschiedenen künstlerischen Solo- und Gruppen-ausstellungen (mit „Collage“ und „Are-Gilde“), sind vor allem seine Hausbemalungen in der Kreisstadt zu nennen, sowie Aussen- und Innenwand-Gestaltungen. Ebenso schuf er die Bühnenbilder für die Musicals „Fahrenheit“ (1999) und „Hotel Retro“ (2002). Verschiedene Auftragsarbeiten wie Logo- und Werbe-Illustrationen lassen die grafische Seite von Schäfer immer wieder zutage treten.
Kolja Schäfers Gestaltungsschwerpunkt liegt in der Darstellung von Portraits. Bevorzugte Techniken sind die Zeichnung und das Aquarell.

Malschule Roos


Scherwinski, Klaus
Leider keine
Abbildung vorhanden.
Illustrator
 


[FEDERHELD] [Impressum] [Kontaktformular] [NEWS]